Geburt

„Wenn’s von selbst geht, geht’s am besten.“ Willibald Pschyrembel

Euer Baby kommt, wenn alles gesund ist, am besten dort zur Welt, wo du dich sicher, entspannt und geborgen fühlst. Das kann die Klinik sein, aber auch deine eigene vertraute Umgebung. Das Bett in deinem Schlafzimmer? Oder ein Gebärpool, den man in der Wohnung aufstellen kann ...
Eine Hausgeburt ist ebenso sicher wie eine Klinikgeburt - das konnten Studien klar nachweisen.

Den Geburtsverlauf sowie die dazu notwendigen Vorbereitungen besprechen wir ausführlich im Voraus, ebenso wie mögliche Eventualitäten. Es ist von größter Wichtigkeit, dass ihr euch jederzeit sicher und gut aufgehoben fühlt.

Während der Wehen stehe ich euch bei der Geburtsarbeit zur Seite, kontrolliere Herzschlag und Lage des Babies und beobachte den Fortgang der Geburt. Dafür möchte ich euch viel Raum lassen, gleichzeitig gebe ich Anregung und Unterstützung hinsichtlich Atmung, Positionen zum Verarbeiten der Wehen, Massage, Bad usw.

Gegen Ende rufe ich eine zweite Hebamme aus dem Team hinzu – es erhöht die Sicherheit und ermöglicht ein entspannteres Arbeiten. Ihr könnt sie vorher kennenlernen, damit auch sie für euch bereits vertraut ist.

Nachdem das Baby zur Welt gekommen ist, gibt es viel Zeit zum Kennenlernen, Bestaunen, Kuscheln…! Erst wenn dies ausgiebig stattgefunden hat und das Baby auch an der Brust war, werde ich es messen und wiegen und die erste Untersuchung (U1) durchführen.

Derweil beobachte ich das Wohlbefinden von Mutter und Kind, schaue nach eventuellen Geburtsverletzungen, ggf. versorge ich diese und erledige auch schon den Papierkram… und nach etwa drei Stunden, wenn alles in Ordnung ist, gehe ich wieder nach Hause...

Annette Kannegiesser 2011 | Hebamme in Berlin Friedrichshain - Kreuzberg