Glossar

„Für die Kinder ist das Beste gerade gut genug." Johann Wolfgang von Goethe

Aktive Geburt

Bezeichnet eine Art der Geburtsarbeit, in der die Schwangere sich viel (...)

Mehr

Ambulante Geburt

Die Frau bringt ihr Kind in der Klinik oder in einem Geburtshaus zur Welt (...)

Mehr

Amnion

Ist die Eihaut, die das Kind und das Fruchtwasser unmittelbar umgibt – (...)

Mehr

Amniotomie

Dabei wird die Fruchtblase künstlich eröffnet, hauptsächlich, um die Geburt (...)

Mehr

Analgetika

Schmerzmittel, die nicht bewusstlos machen.

Mehr

Anämie

Ein zu geringer Anteil roter Blutkörperchen im Blut – auch Eisenmangel (...)

Mehr

Apgar-Schema

Beurteilung des Zustands des frisch geborenen Babys nach 1 Minute, 5 (...)

Mehr

Atemnotsyndrom

Ernste Probleme bei der Atmung des Neugeborenen.

Mehr

Äußere Wendung

Das Baby wird vorsichtig in die Kopflage geschoben, wenn es sich in der (...)

Mehr

Austreibungssphase

Damit bezeichnet man den letzten Abschnitt der Geburt vom (fast) vollständig (...)

Mehr

Beckenboden

Komplexe Muskelstrukturen im Unterleib, die das Becken verschließen und (...)

Mehr

Beckenendlage

In dieser Lage liegt der Po des Babys unten und nicht der Kopf. Aber auch (...)

Mehr

Bilirubin

Ein Stoff, der beim Zerfallen der kindlichen roten Blutkörperchen entsteht, (...)

Mehr

Blasensprung

Die Fruchtblase platzt, es geht Fruchtwasser ab – damit beginnt die (...)

Mehr

Blutdruck

Die Blutdruckmessung gehört zu den essentiellen Untersuchungen der Vorsorge. (...)

Mehr

Bonding

Damit bezeichnet man den ersten, Bindung aufbauenden Kontakt zwischen (...)

Mehr

Bradykardie

Verlangsamter Herzschlag des Un- bzw. Neugeborenen, unter 100 Schläge pro (...)

Mehr

Cardiotokografie

(CTG) Elektronische Herzton-Wehen-Überwachung, meistens mittels zweier (...)

Mehr

Cerclage

Zusammennähen des Muttermunds, um zu verhindern, dass er sich vorzeitig (...)

Mehr

Damm

Der Bereich von der Scheide herum bis zum After. Ihn bei der Geburt des (...)

Mehr

Damm-Massage

Regelmäßige Massage des Dammbereiches, beginnend etwa 4-6 Wochen vor (...)

Mehr

Dammriss

Dammrisse gehören zu den häufigsten Geburtsverletzungen. Nicht immer lassen (...)

Mehr

Dammschnitt

Zwecks Erweiterung der Scheidenöffnung wird ins Dammgewebe eingeschnitten. (...)

Mehr

Diabetes

Zuckerkrankheit, eine Stoffwechselstörung beim Aufbau und der Speicherung (...)

Mehr

Doppler

Methode, um per Ultraschall die kindlichen Herztöne abzuhören bzw. den (...)

Mehr

Dottersack

Bläschen, das das sich entwickelnde befruchtete Ei bzw. den Embryo ernährt. (...)

Mehr

Down-Syndrom

Genveränderung, bei der das 21. Chromosom dreifach statt doppelt vorliegt, (...)

Mehr

Durchtritt des Kopfes

Nachdem man das Köpfchen des Babys schon in der Tiefe sehen konnte, tritt es (...)

Mehr

Dystokie der Schultern

Steckenbleiben der Schultern des Babys bei der Geburt.

Mehr

Eihäute

Zwei Eihäute (Amnion und Chorion) umschließen Baby und Fruchtwasser und (...)

Mehr

Einlauf

Einführen von Flüssigkeit in den Darm zum Ausscheiden des Darminhalts, auch (...)

Mehr

Einleitung

Künstliche Auslösung von Wehen, um die Geburt zu veranlassen , oft bei (...)

Mehr

Eisenmangel

Die Zahl der roten Blutkörperchen ist gesunken. Dies geht oft mit sinkender (...)

Mehr

Eklampsie

Schwerer Krampfanfall der Mutter als schlimmste Komplikation der (...)

Mehr

Embryo

Bezeichnet das sich rasch entwickelnde Menschlein etwa vom 18. Tag der (...)

Mehr

Empfängnis

Befruchtung der reifen Eizelle durch eine Samenzelle und Einnistung des (...)

Mehr

Endometrium

Schleimhaut der inneren Schicht der Gebärmutter.

Mehr

EPH-Gestose

Frühere Bezeichnung für Präeklampsie, die dabei die 3 Leitsymptome beschreibt: (...)

Mehr

Episiotomie

Medizinische Bezeichnung für den Dammschnitt.

Mehr

Eröffnungsphase

Bezeichnet den Zeitraum von der beginnenden bis zur nahezu vollständigen (...)

Mehr

ET

Der mit einer Formel oder per Frühultraschall errechnete wahrscheinliche (...)

Mehr

Fein-Ultraschall

Siehe Ultraschall.

Mehr

Folsäure

Eine Form der B-Vitamine. Wichtig zur Bildung von Blutkörperchen und (...)

Mehr

Fontanellen

Die weichen Stellen zwischen den unverbundenen Schädelknochen des (...)

Mehr

Fruchtwasserindex

Damit bezeichnet man die Menge des Fruchtwassers, dass sich in Terminnähe (...)

Mehr

Fruchtwasseruntersuchung

Siehe Amniozentese.

Mehr

Frühgeburt

Ein Baby, das vor der vollendeten 37. Woche geboren wird.

Mehr

Fundus

Der obere Teil der Gebärmutter, die Gebärmutter wächst mit dem Kind - bis zum (...)

Mehr

Gebärhaltung

Es gibt verschiedene Gebärhaltungen – man kann das Baby liegend, halbliegend, (...)

Mehr

Gebärhocker

Der Gebärhocker kommt erst in der allerletzten Geburtsphase zum Einsatz. Er (...)

Mehr

Geburt

Geboren zu werden ist nicht einfach…Der Geburtsvorgang beginnt mit Wehen (...)

Mehr

Geburtsgeschwulst

Entsteht während der Geburt am Hinterkopf des Babys, wenn der Kopf zu stark (...)

Mehr

Geburtstermin

siehe ET.

Mehr

Gestation

Bezeichnet den Zeitraum der Schwangerschaft – die Zeit zwischen Empfängnis (...)

Mehr

Gewicht

In der Schwangerschaft nehmen die meisten Frauen etwa zwischen 10 und 16 kg (...)

Mehr

Hämorrhoiden

Krampfadern im After.

Mehr

Harnwegsinfektion

Entzündung der Harnröhre und der Blase.

Mehr

Hebamme

Der Hebammenberuf ist einer der ältesten überhaupt. Die Hebamme ist die (...)

Mehr

Hebammenhilfe

die Kosten dafür werden von den Krankenkassen für Leistungen der Hebamme (...)

Mehr

Hebammenpraxis

in der "Hebammenpraxis am Märchenbrunnen" gibt es ein umfangreiches (...)

Mehr

Herztöne

Herzschlag des Ungeborenen, kann mit einem Hörrohr oder dem CTG-Gerät (...)

Mehr

Hintere Hinterhauptslage

So nennen es die Mediziner, wenn das Baby als „Sterngucker“ geboren wird. Das (...)

Mehr

Hydramnion

Auffällig große Fruchtwassermenge.

Mehr

Hyperemesis gravidarum

Übermäßiges Schwangerschaftserbrechen hauptsächlich in der Frühschwangerschaft, (...)

Mehr

Hypoglykämie

Niedriger Blutzucker, ein unangenehmer Zustand, der gelegentlich bei sehr (...)

Mehr

Hypothermie

Zu niedrige Körpertemperatur – bei Neugeborenen ist das weniger als 36,5° (...)

Mehr

Insulin

Das in der Bauchspeicheldrüse gebildete Hormon, das die Verstoffwechselung (...)

Mehr

Interne Herztonüberwachung

Darunter versteht man die Ableitung der kindlichen Herztöne unter der Geburt (...)

Mehr

Ischias

Der Ischiasnerv ist der mächtigste Nerv unseres Körpers und verläuft von (...)

Mehr

Kaiserschnitt

Entbindung des Babys durch einen Schnitt in die Bauchdecke und die (...)

Mehr

Kaparltunnelsyndrom

Taubheit und Prickeln in den Händen, hervorgerufen durch den Druck auf die (...)

Mehr

Käseschmiere

Siehe Vernix.

Mehr

Klumpfuß

Angeborene Fehlstellung des Fußes.

Mehr

Kolostrum

So nennt man die erste gelbliche Milch, die gleich nach der Geburt schon in (...)

Mehr

Kontraktionen

Nennt man das Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur. Sie treten (...)

Mehr

Kopflage

Auch Schädellage genannt, die normale und häufigste Lage des Babys zur (...)

Mehr

Kreuzbein

Der unterste Teil der Wirbelsäule, der die Rückseite des Beckens (...)

Mehr

Labien

Die medizinische Bezeichnung für die Schamlippen.

Mehr

Lage

Die Haltung, die das Kind in der Gebärmutter eingenommen hat, z.B. Kopflage, (...)

Mehr

Lanugo

Die feine Körperbehaarung des Ungeborenen, das es mit zunehmender Reife (...)

Mehr

Leboyer-Geburt

siehe Sanfte Geburt.

Mehr

Lochien

Die medizinische Bezeichnung für den Wochenfluss, also die Blutung nach der (...)

Mehr

Mekonium

Der erste Stuhlgang des Neugeborenen nach der Geburt, das sogenannte (...)

Mehr

Milchfluss- bzw. Milchspendereflex

bewirkt, dass die Milch von den Milchgängen freigegeben wird und nach außen, (...)

Mehr

Milchstau

Wenn die Mutter zu viel Milch hat oder das Baby lange Zeit nicht an der (...)

Mehr

Moxibustion

Methode aus der chinesischen Medizin - ein bestimmter Akupunkturpunkt am (...)

Mehr

Mutterkeks

Nennt man eher scherzhaft eine kleine Nebenplazenta.

Mehr

Mutterkuchen

s. Plazenta

Mehr

Muttermilch

Ist die erwiesenermaßen beste Nahrung für ein Baby. Sie ist optimal (...)

Mehr

Muttermund

So heißt die Ausgangsöffnung der Gebärmutter. Der Muttermund ist in der (...)

Mehr

Myom

Gutartige Muskelgeschwulst an der Gebärmutter. Es wächst in der (...)

Mehr

Nabelschnurblut

Nabelschnurblut ist wegen der darin enthaltenen Stammzellen sehr begehrt - (...)

Mehr

Nabelschnurknoten

Manchmal sieht man direkt nach der Geburt des Babys einen brezelförmigen (...)

Mehr

Nabelschnurumschlingung

Davon spricht man, wenn sich die Nabelschnur des Babys während der (...)

Mehr

Nackendichte- bzw. Nackenfaltemessung

Dabei handelt es sich um einen Suchtest meist gegen Ende des 3. Monats, bei (...)

Mehr

Neugeborenengelbsucht

Häufiges und nicht krankhaftes Phänomen bei Neugeborenen, die Leber kann das (...)

Mehr

Nikotin

Im Tabak enthaltene hochgiftige Substanz. Sie geht in den Blutkreislauf zum (...)

Mehr

O.B.

Bedeutet in Medizinersprache „ohne Befund“, d.h. es werden keinerlei (...)

Mehr

Ödeme

Sind sichtbare Wasseransammlungen im Gewebe, bei Schwangeren vor allem in (...)

Mehr

Östrogen

Ein in den Eierstöcken produziertes Hormon. Es sorgt in der Schwangerschaft (...)

Mehr

Ovar

siehe Eierstock.

Mehr

Oxytozin

Ein von der Hirnanhangdrüse produziertes Hormon, es ist verantwortlich für (...)

Mehr

Oxytozin-Belastungs-Test

Eine Art Stress-Test zur Beurteilung der Belastungsfähigkeit des Babys. (...)

Mehr

Palpation

Ertasten der Körperteile des Babys durch die mütterliche Bauchdecke.

Mehr

Partogramm

Eine Tabelle, in die der Geburtsfortgang und der Zustand des Babys (...)

Mehr

PDA

siehe Periduralanästhesie.

Mehr

Periduralanästhesie

Lokale Betäubung, wird während der Geburt oder bei einem Kaiserschnitt (...)

Mehr

Perinatal

Bedeutet „um die Geburt herum“, gemeint ist damit der Zeitraum von der 28. (...)

Mehr

Querlage

Das Baby liegt schräg oder horizontal in der Gebärmutter, so dass der (...)

Mehr

Rauchen

Nikotin kann ungehindert über die Plazenta auf das Ungeborene übergehen. Die (...)

Mehr

Rhesusfaktor

Ein wichtiges Unterscheidungscharakteristikum der roten Blutkörperchen. Alle (...)

Mehr

Röteln

Eine zu den Kinderkrankheiten zählende leichte Virusinfektion, die beim Kind (...)

Mehr

Sanfte Geburt

Die von Frédérick Leboyer propagierte Art der Geburt, die den Geburtsschock (...)

Mehr

Schädellage

Das Baby liegt mit dem Kopf nach unten in der Gebärmutter – dies ist die (...)

Mehr

Scheideninfektion

Gehört zu den häufigsten Ursachen für vorzeitige Wehen und Frühgeburten.

Mehr

Schilddrüse

Eine Drüse im Hals, die Hormone zur Stoffwechselregulierung erzeugt.

Mehr

Schleimpfropf

Damit bezeichnet man den wie ein Korken im Gebärmutterhals steckenden (...)

Mehr

Schwangerschaft

Die Schwangerschaft dauert etwa 280 Tage – das sind 40 Wochen. Nur 4% aller (...)

Mehr

Schwangerschaftsdiabetes

Störung des Zuckerstoffwechsels in der Schwangerschaft, der Nachweis erfolgt (...)

Mehr

Schwangerschaftswehen

Wehen, die während der ganzen Schwangerschaft auftreten, aber oft erst bei (...)

Mehr

Senkwehen

Schwangerschaftswehen, die mehr oder weniger deutlich beim Senken des (...)

Mehr

Sodbrennen

Stark brennendes Gefühl die Speiseröhre hoch bis zum Hals. Dagegen hilft (...)

Mehr

Soor

Recht häufige Hefepilzinfektion an den Mundschleimhäuten des Babies. Typisch (...)

Mehr

Spermien

Die männlichen Samenzellen, die das Ei befruchten.

Mehr

Spina bifida

Angeborene Schädigung des embryonalen Neuralrohrs, das sich während der (...)

Mehr

Spontaner Abgang

siehe Abortus.

Mehr

Stillen

Ist das Beste für das Baby! Die Muttermilch versorgt es optimal und ist den (...)

Mehr

Stirnlage

Das Kind liegt mit dem Kopf nach unten und vorgestreckter Stirn in der (...)

Mehr

Striae

Dunkelrote Dehnungsstreifen auf der Haut, typischerweise am Bauch, an den (...)

Mehr

Suchreflex

Das Baby beginnt instinktiv nach der Brustwarze zu suchen.

Mehr

Syntocinon

Eine synthetische Form des Oxytozin, wird zur Geburtseinleitung oder (...)

Mehr

Tachykardie

Auffällig zu hohe Herzfrequenz beim Un- bzw. Neugeborenen, über 160 Schläge (...)

Mehr

Telemetrie

CTG ohne Kabel. Sie ermöglicht während der Geburt eine lückenlose Herzton- (...)

Mehr

Thrombose

Ein durch zu starke Gerinnungsaktivität entstandener Blutklumpen in einer (...)

Mehr

Titer

Der Antikörper - Titer ist ein Maß für die Höhe der Abwehreinheiten im Blut. (...)

Mehr

Toxisch

Bedeutet giftig.

Mehr

Toxoplasmose

eine parasitäre Krankheit, die eigentlich vor allem Katzen befällt, aber auch (...)

Mehr

Übergangsphase

Zeitspanne zwischen Eröffnungs- und Austreibungsphase, wenn der Muttermund (...)

Mehr

Übertragung

Der Zustand des Kindes nach erheblicher Überschreitung des Geburtstermins, (...)

Mehr

Ultraschall

Die Mutterschaftsrichtlinien sehen im Schwangerschaftsverlauf drei (...)

Mehr

Uterus

Die Gebärmutter, der große Hohlmuskel, in den sich das befruchtete Ei (...)

Mehr

Vagina

Medizinisches Wort für die weibliche Scheide, das Organ zwischen Gebärmutter (...)

Mehr

Vakuumextraktor

Auch VE genannt. Saugglocke, ein Instrument, das das Baby aus dem (...)

Mehr

Vena-cava-Syndrom

Liegt die Schwangere auf dem Rücken, drückt die Gebärmutter auf die große (...)

Mehr

Venenthrombose

Siehe Thrombose.

Mehr

Vernix

Käseschmiere, eine cremeartige Substanz, die die Haut des Babys in der (...)

Mehr

Verstopfung

Mehr als drei Tage kein Stuhlgang.

Mehr

Vorangehender Teil

Der Körperteil des Babys, der sich direkt über dem Muttermund (...)

Mehr

Vordere Hinterhauptslage

Die beste Geburtslage des Babys. Es hält den Kopf stark gebeugt, wird mit (...)

Mehr

Vormilch

Als "Vormilch" wird in etwas irritierender Weise die Muttermilch der ersten (...)

Mehr

Vorwehen

Das sind die den Eröffnungswehen vorangehenden leichteren Wehen, an denen (...)

Mehr

Vorzeitige Wehen

Die Kontraktionen öffnen vorzeitig den Muttermund, so dass es zu einer (...)

Mehr

Wasseransammlungen

siehe Ödeme.

Mehr

Wassergeburt

Das Baby wird in einer großen Gebärwanne direkt ins Wasser hinein geboren, (...)

Mehr

XX/XY-Chromosomen

Die Chromosomen, durch die das Geschlecht des Kindes bestimmt (...)

Mehr

Zeichnen

Blutiger und schleimiger Ausfluß aus der Scheide vor Einsetzen der (...)

Mehr

Zervix

Das ist der Gebärmutterhals, der den Muttermund bildet – den Eingang in die (...)

Mehr

Zervixinsuffizienz

Der Muttermund kann dem Druck der wachsenden Gebärmutter nicht standhalten (...)

Mehr

Zwiemilchernährung

Säuglingsernährung mit Muttermilch unter Zufütterung künstlicher (...)

Mehr

Zwillinge

Gleichzeitige Entwicklung von zwei Babys in der Gebärmutter, entweder (...)

Mehr

Annette Kannegiesser 2011 | Hebamme in Berlin Friedrichshain - Kreuzberg